Hausmittel bei Durchfall bei Hunden

Hausmittel bei Durchfall bei Hunden

Beitragvon Kristine » Fr 9. Nov 2012, 11:31

Da wohl wieder ein Darmvirus die Runde macht, möchte ich noch mal das Rezept hier öffentlich weiter geben.

Gelesen in Devildogswold:



Ich dachte, es könnte nicht schaden, so etwas mal zu kopieren und bei uns zu veröffentlichen.


Da ich mittlerweile seit mehr als 20 Jahren Hundehalterin bin, hab ich natürlich auch schon die ein oder andere Durchfallerkrankung mitgemacht.

Durchfall ist mit das häufigste Symptom bei Erkrankungen des Verdauungstraktes beim Hund. Durchfall präsentiert sich im Allgemeinen durch eine ungewöhnliche Zunahme in der Häufigkeit , dem Flüssigkeitsanteil und dem Volumen des Kotes, ausgelöst durch einen hohen Wasseranteil der Faeces (schöneres Wort für Kot).

Hier mein "Mittel", welches ich erfolgreich bei meinen Hunden anwende:

Ich koche Kartoffeln (mit Schale), stampfe die klein und salze sie kräftig. Dann bekommen meine Hunde die in kleinen Portionen über den Tag verteilt. Die gestampften Kartoffeln stopfen. (haben wir schon als Kinder von meiner Mutter bekommen bei Durchfall)

Hartes Brot oder Zwieback reizt den Darm zusätzlich!

Am zweiten Tag gibt es dann meist wieder Kartoffelstampf, mit Hüttenkäse (kleine Portionen über den Tag verteilt), abends gibt es dann meist die ersten Brocken Trockenfutter (kleine Portion), wieder mit Kartoffelstampf und Hüttenkäse!

Am dritten Tag haben wir den Durchfall meist überstanden und es gibt wieder normal Futter.

Sollte der Durchfall aber länger anhalten, oder blutig sein, suche ich einen Tierarzt auf!!!!

P.S.: Den Kartoffelstampf gebe ich auch, wenn meine Hunde durch zuviel Schneefressen nen Flotten haben!


Bei uns gibt es dann immer Moro`s Karottensuppe. Dazu habe ich Euch mal was aus dem www. kopiert:

Karotten können Antibiotika ersetzen

von Wolfgang Kappler

Erlanger und Wiener Forscher haben jetzt herausgefunden, warum bestimmte Inhaltsstoffe von Karotten, Äpfel, Heidel- und Preiselbeeren Durchfälle bereits nach 2 Tagen zum Abklingen bringen und warum sie vielen Antibiotika überlegen sind und diese teilweise ersetzen können.
Noch vor hundert Jahren starben etwa in Münchner Kinderheimen rund 95 Prozent der an Durchfall erkrankten Kinder. Die tragische Situation besserte sich schlagartig mit der Einführung einer speziellen Karottensuppe, mit der der Ordinarius der Heidelberger Kinderklinik Professor Ernst Moro 1908 gute Erfolge bei der Bekämpfung der Diarrhoe erzielte. Das Wirkprinzip indes blieb verborgen. Erst jetzt haben der Leiter der Erlanger Universitätskinderklinik, Professor Josef Peter Guggenbichler und der Wiener Pharmakologe Professor Johann Jurenitsch diesen Mechanismus entschlüsselt.
Durchfall entsteht, wenn Bakterien oder Viren (etwa Coli-Bakterien, Salmonellen oder Rotaviren) den Darm besiedeln und bestimmte Giftstoffe freisetzen. Voraussetzung ist, dass sich der Erreger zuvor an das Organ anheftet. Da Antibiotika starke Nebenwirkungen auf die gesunden Keime haben, besannen sich die Wissenschaftler auf die altbewährten Hausmittel Apfel, Karotte, Heidel- und Preiselbeere. Aus über 100 Inhaltsstoffen fanden sie letztlich das wirksamste Kohlenhydrat. Es sind die sogenannten Oligogalakturonsäuren, die den von den Bakterien angesteuerten
GAL-1-4-Gal-Rezeptor besetzen können. Diese Säuren können bereits in Konzentrationen von lediglich 0.005 Prozent Bakterien in ihrer Haftung vollständig blockieren. Da der Wirkstoff Nahrungsmittelcharakter hat, sei er chemisch-synthetischen Verbindungen überlegen. " In der Nutztierhaltung werden viele Antibiotika eingesetzt, beispielsweise, um Massendurchfälle zu vermeiden. Bei Schweinen konnten wir zeigen, dass unser Kohlenhydrat die Durchfallrate auf 12 Prozent senkte, und damit den Antibiotika deutlich überlegen war," meldet Guggenbichler erst Erfolge. In Karotten wird das wirksame Molekül erst durch
(längeres) Kochen freigesetzt.
Rezept für die Morosche Karottensuppe: 500g geschälte Karotten in einem Liter Wasser eine Stunde kochen, durch ein Sieb drücken oder im Mixer pürieren. Die Gesamtmenge auf einen Liter Wasser auffüllen. Drei Gramm Kochsalz ( ein knapp gestrichener Teelöffel) hinzufügen. Fertig.

Abgeändert bzw. später ergänzt werden kann die Suppe, indem man ein Hühnchen oder Hüherteile kocht und das Fleisch dann nach einigen Suppenmahlzeiten unter die Suppe mischt.
Mit Kartoffeln und matschig gekochtem Reis kann eine weitere Stufe zur Wiedergewöhnung anfeste Nahrung erfolgen.
Unsere Hunde lieben es!

Quelle: http://www.kritische-tiermedizin.de/ern ... rotten.htm

Anmerkung dazu aus meinem Seminar bei Prof. Gansloßer

Durchfallerkrankungen bei jungen Hunden/Welpen

Lt. Gansloßer werden Eiweißbruchstücke bei Durchfall ins Blut transportiert.
Wenn jetzt also in dieser Phase des Durchfalls zur Regeneration des Darms Hühnchenfleich gefüttert wird, kann es schnell passieren, dass der Hund später eine Lebensmittelallergie gegen Hühnchen bekommt.
Man sollte lieber auf Astronautennahrung oder Straußenfleisch ( Opferprotein) zurück greifen und dem Hund in der Durchfallphase damit füttern.
Auf keinen Fall sollte man Fleisch wählen, welches später häufig im Futter anzutreffen ist.

Im Alter wird die Allergiegefahr geringer.

Soll heißen: "Durchfallerkrankungen bei jungen Hunden
auf das Rezept: "Hühnchen mit Reis" verzichten!"
LG Kristine
Bild     "Je mehr ich gelernt habe, desto mehr habe ich gelernt, dass das Lernen nie aufhört."
Benutzeravatar
Kristine
Administrator
 
Beiträge: 3105
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 17:25
Wohnort: Neukaledonien


Ähnliche Beiträge

Wundermittel gegen Durchfall
Forum: Gesundheit
Autor: Kristine
Antworten: 4
Mein Hausmittel bei Durchfall bei Hunden
Forum: Gesundheit
Autor: Kristine
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Informationen rund um den Hund


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron